Freitag, 20. September 2019 | 14:03 Uhr

Aktuelle Seite:  Home AH-Turniere Hallenturnier 2019

Hallenturnier 2019

Am Samstag, den 2. Februar 2019 lud die AH-Traditionsmannschaft des FSV Oggersheim wieder einmal zu ihrem traditionellen Ü40-Hallenfußballturnier in die Großsporthalle der IGSLO nach Oggersheim ein. Das vor fast 50 Jahren von Horst "Oddl" Loch und Reimer Mayer ins Leben gerufene Turnier erfreut sich nach wie vor großer Beliebtheit. Beim inzwischen 47. AH Hallenfußballturnier - in diesem Jahr wieder für Ü40-Mannschaften - musste der Ludwigshafener SC personalbedingt absagen, so dass die Traditionsmannschaft des FSV Oggersheim als Gastgeber einspringen musste. In drei Gruppen mit jeweils vier Mannschaften kämpften insgesamt rund 100 Spieler um den begehrten Wanderpokal. Viele spannende und fair ausgetragene Spiele und insgesamt 128 Tore sorgten bei den Zuschauern für gute Unterhaltung.

In der Vorrunde konnte sich in der Gruppe A die Mannschaft des FSV Oggersheim AH 1 mit sieben Punkten als Tabellenführer durchsetzen. Weiterhin für das Viertelfinale hat sich die Mannschaft des TuS Altrip mit sechs Punkten qualifiziert. Mit zwei Unentschieden musste sich die SG Gäu als schlechtester Gruppendritter ebenso wie die Sportfreunde Kohl mit einem Punkt bereits nach der Vorrunde aus dem Turnier verabschieden.

In der Gruppe B zog der TSC Königsbach mit sieben Punkten als Tabellenerster ins Viertelfinale ein. Der FV Leutershausen belegte mit sechs Punkten den zweiten Tabellenplatz und konnte sich somit genau wie der SV Schauernheim als bester Gruppendritter für das Viertelfinale qualifizieren. Ohne einen Punktgewinn ausgeschieden ist der Gastgeber FSV Oggersheim mit seiner Traditionsmannschaft.

In der Gruppe C konnten der SV Harmonia Waldhof mit sieben Punkten den Gruppensieg verbuchen, gefolgt vom TuS Lachen Speyerdorf mit sechs Punkten, beide erreichten die nächste Runde. Mit nur zwei Punkten aus der Vorrunde konnte sich auch noch der BSC Oppau als zweitbester Gruppendritter ebenfalls für das Viertelfinale qualifizieren. Mit nur einem Punkt musste sich leider die Sportfreunde vom SV Rheingold Hamm vorzeitig verabschieden.

Während man in der Vorrunde immer noch auf das nächste Spiel hoffen konnte musste man im Viertelfinale auf Grund des k.o. Systems schon alles geben um nicht auszuscheiden. In der ersten Viertelfinalpartie standen sich die AH 1 des FSV Oggersheim und der BSC Oppau gegenüber. Die Oppauer konnten die Partie überraschend deutlich mit 5.2 für sich entscheidern. Obwohl in der zweiten Begegnung der FV Leutershausen zunächst in Führung ging mussten sie sich am Ende mit 2:5 dem SV Harmonia Waldhof geschlagen geben. Knapper hingegen ging es in der Partie zwischen dem SV Schauernheim und dem TuS Altrip zu. Hier hieß der Sieger am Ende TuS Altrip, der mit 3:2 gewann. Im letzten Viertelfinale chancenlos was der TSV Königsbach. Die Südpfälzer mussten gegen den TuS Lachen-Speyerdorf eine 0:5 Niederlage einstecken.

Spannende Spiele konnte man im Halbfinale beobachten, wo sich alle drei Mannschaften aus der spielstarken Gruppe C wieder fanden. Hin und her ging es zwischen dem BSC Oppau und dem SV Harmonia Waldhof. Die Oppauer drehten auf und gingen mit 2:0 in Führung, dann bogen die Mannheimer das Spiel jedoch um und gewannen am Ende knapp mit 4:3. Im zweiten Halbfinale konnte der TuS Lachen-Speyerdorf seinen  ebenbürtigen Gegner vom TuS Altrip mit 4:2 aus dem Titelrennen werfen.

Das "kleine Finale" um Platz drei zwischen dem BSC Oppau und dem TuS Altrip musste nach einem 3:3 am Ende der regulären Spielzeit durch Neunmeterschießen entschieden werden. Altrip hatte dabei das glücklichere Ende für sich und gewann mit 7:5.

Im Endspiel standen sich der Vorjahresfinalist SV Harmonia Waldhof und der TuS Lachen-Speyerdorf gegenüber. Lachen-Speyerdorf lag bereits mit 2:0 in Führung und schien das Spiel zu kontrollieren. Dann kamen die Waldhöfer wieder besser ins Spiel und holten schnell auf. Am Ende ging der SV Harmonia Waldhof mit einem 4:3 Erfolg als verdienter Sieger vom Platz. Nach der Pokalübergabe siganlisierten die Waldhöfer bereits, dass sie im nächsten Jahr gerne wiede rteilnehmen würden um den Pokal zu verteidigen.

Dass es im gesamten Turnier fair und friedlich zuging war nicht zuletzt auch ein Verdienst der drei hervorragend leitenden Schiedsrichterkollegen Günter Wüstling, Fritz Müller und Dieter Bayer.

Bei der anschließenden Siegerehrung konnte Carmine Pignatelli (TuS Altrip) den Pokal für den Torschützenkönig in Empfang nehmen. Mit insgesamt 9 Treffern trug er sich in die Torschützenliste ein.

Als bester Torhüter wurde Mathias Johannes vom SV Harmonia Waldhof ausgezeichnet. Mit seinen hervorragenden Paraden sicherte er den Waldhöfern den Titelgewinn.

Für den reibungslosen Ablauf des Turniers, sowie die Verköstigung aller Gäste sorgten wie immer die zahlreichen fleißigen Helferinnen und Helfer der AH-Traditionsmannschaft des FSV Oggersheim und alle Mannschaften waren sich am Ende einig: „Do in Oggerschum isses immer schä, mir kumme nägschtes Johr widder".

 

Bilder vom Hallenturnier 2019: hier klicken.

Spielplan und Ergebnisse: hier klicken.

 


Powered by PROTEUS-Webdesign.